Welche Neuerungen und Verbesserungen gibt es bei Visual Studio 2019?

Nachdem Visual Studio 2019 erschienen war, hatten sich viele neue Features gezeigt. Bei der beliebten Entwicklungsumgebung gibt es nicht nur viele Detailverbesserungen, sondern auch manch größere neue Features. In jedem Fall soll der Entwicklungsalltag damit vereinfacht werden. Der Fokus waren Komfortfeatures, leichterer Zugang zu Container und Cloud, höhere Performance und verbesserte Zusammenarbeit.

Was ist bei Visual Studio 2019 zu beachten?

Direkt zu Beginn wird bereits die Neuerung erkannt, denn Visual Studio 2019 ist bei dem Start wesentlich schneller als die Vorgänger-Version. Alle Benutzer werden dabei durch die neue Startseite begrüßt. Die Startseite ist nicht mehr integriert in die Entwicklungsumgebung, sondern vorgeschaltet als ein separater Dialog. Microsofts DIE gewinnt damit an Startperformance, denn es muss schließlich nicht mehr die ganze Entwicklungsumgebung gestartet werden, damit die erste Aktion von dem Benutzer durchgeführt werden kann. Auch der Dialog für die Anlage von einem neuen Projekt wurde vollständig überarbeitet. Die Baumstruktur war seit Jahren bekannt und sie wurde von Microsoft entfernt. Gefunden wurde sie bei dem Dialog auf der linken Seite für die Auswahl von der Projektvorlage. Die Benutzer haben nun die Möglichkeit, dass zielgerichtet und schnell über Filter und Suchfeld zu der Vorlage gelangt wird. Bei Visual Studio 2019 geht es darum, dass es somit bessere Suchfunktionen und mehr Übersicht gibt.

Visual Studio 2019

Wichtige Informationen für Visual Studio 2019

Der Code Editor ist das Herzstück von der Entwicklungsumgebung und hier fanden Detailverbesserungen statt. Für den Quellcode haben die Entwickler mehr Platz erhalten und deshalb wurde beispielsweise in der Titelleiste eine Menüzeile integriert. Das Menü konnte so um eine Zeile verkürzt werden und für den Quellcode gibt es mehr Raum. Das Suchfeld von dem Visual Studio 2013 ist in die Mitte der Menüleiste gerutscht und ist nicht mehr bei der rechen oberen Ecke. Das Suchfeld befindet sich daher etwas besser im Fokus der Benutzer. Das Eingabefeld fand bislang wenig Beachtung, doch dieses wurde aufgewertet. Die Suche bietet jetzt eine Fuzzy-Suche. Werden Wörter falsch eingegeben, werden dennoch Aktionen und Menüpunkte gefunden. Es können nicht nur Menüpunkte gesucht werden, sondern das Suchfeld kann auch die Suche nach Optionen unterstützen. Bei dem Treffer wird direkt in den Unterpunkt von dem Einstellungsdialog gesprungen. Es entfällt das langwierige Klicken durch die vielen Baumstrukturen und Untermenüs. Nicht nur Details wurden bei Visual Studio 2019 verbessert und es wurde nicht nur der Entwickleralltag vereinfacht, sondern es gibt auch weitere interessante Funktionen für die bessere Zusammenarbeit und das komfortablere Arbeiten. Mit dazu gehören RTM und INtelliCode. Der Download wird alleine schon durch Performanceverbesserungen gerechtfertigt. Auf der Festplatte konnte der Speicherbedarf noch verringert werden. Mehr Infos zu Visual Studio 2019 finden Sie hier.

Ganz einfach eine App programmieren lassen

Haben Sie schon einmal eine App programmieren lassen? Sind Sie ausschließlich einer Privatperson oder ein Teil eines Unternehmens, welche derartige Leistungen anbietet und der Service für die Firma relevant ist? Wie auch immer Ihre Antwort ausfallen mag – Apps gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Die Nachfrage steigt, sodass gute Programme und solide Programmierungen gefragt sind. Wichtig ist es, sich an den richtigen Ansprechpartner zu wenden, sodass ein möglichst reibungsloser Vorgang möglich ist.

Schon daran gedacht: Eine App programmieren lassen?

Sie möchten eine App programmieren lassen und wissen nicht, an wem Sie sich wenden sollten? Dann schauen Sie kritisch nach und entscheiden Sie sich für den besten Anbieter. Diesbezüglich kann es durchaus zu Unterschieden kommen. Wie Sie vielleicht wissen, ist der Markt groß aufgestellt und die Qual der Wahl betrifft bestimmt auch Sie.

Immer wieder werden Sie auf Angebote stoßen, welche unter Umständen einen Vorteil bedeuten könnten. Allerdings lohnt sich das genauere Hinsehen. Auf diese Weise erkennen Sie relativ unkompliziert, ob Sie hier an der richtigen Stelle angelangt sind. So werden Sie langfristig profitieren können, was sich natürlich auch auf Ihr Budget auswirkt.

Warum eine App programmieren lassen?

App

Fragen Sie sich, ob Apps überhaupt eine Zukunft haben und ob sich der Aufwand lohnt? Diese Frage kann ganz einfach beantwortet werden. Natürlich lohnt sich Ihr Engagement. Sie investieren in die Zukunft und Ihr Vorteil wird bestimmt bald sichtbar. Also: Wagen Sie den Schritt und kontaktieren Sie den starken Partner an Ihrer Seite.

Sie werden es bestimmt nicht bereuen. Alles in allem sollten die Apps ohnehin nicht unterschätzt werden. So garantieren Sie sich die Unabhängigkeit und Sie werden sehen, dass Sie sehr viel leichter arbeiten können. Natürlich werden auch Ihre Freizeitaktivitäten begünstigt. Ohne die passenden Apps könnten Sie nicht so gut spielen, suchen und einfach nur online aktiv sein.

Die wirklich perfekte App programmieren lassen

Welche App programmieren lassen und welche Apps eher zu vernachlässigen sind, kann natürlich nur individuell entschieden werden. Die Ansprüche gehen diesbezüglich mitunter weit auseinander. Daher lohnt sich ein kritischer Blick auf Ihre individuelle Bedienung. Wo setzen Sie Ihre Prioritäten? Welche Anwendungen sind unverzichtbar und was ist in Ihrem Leben relevant? Vielleicht suchen Sie nach einer gelungenen Freizeitbeschäftigung oder Sie möchten sich beruflich fortbilden?

Mehr unter: https://next-munich.com/app-programmieren-lassen/

Wie auch immer – Die Möglichkeiten sind zahlreich, sodass es immer wieder zu Unterschieden und Schwankungen kommen wird. Ein Grund mehr, die diversen Apps noch genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier haben Sie die Möglichkeit dazu, welche nicht ungenutzt bleiben sollte. Schließlich handelt es sich dabei um Ihren eigenen Vorteil. Die Apps werden immer mehr an Bedeutung gewinnen. Diese Chancen sollten nicht ungenutzt bleiben, eine App programmieren zu lassen

 

Was man über die Personaleinsatzplanung wissen sollte

Die Einsatzplanung für das Personal gilt als Bestandteil der Personalplanung. Diese beinhaltet, die Beschäftigten einer Firma einzelnen Stellen zuzuordnen. Hierbei ist die Qualifikation der Mitarbeiter genauso wichtig, wie die zeitlichen Faktoren. Es werden verschiedene Arten der Einsatzplanung des Personals unterschieden. Gemeinsam sollen diese reibungslose Arbeitsabläufe und eine höhere Effizienz bewirken.

Zudem steigern sie auf lange Sicht die Zufriedenheit der Beschäftigten und sorgen so für ein angenehmeres Betriebsklima. Die Einsatzplanung für das Personal ist die Grundlage für Personalentscheidungen wie Einstellungen von neuen Mitarbeitern oder Kündigungen. Sie spielt für Weiterbildungsmaßnahmen eine entscheidende Rolle. Statt der Personaleinsatzplanung sind Bezeichnungen wie Dienstplanung oder Schichtplan geläufig, welche jedoch nicht so weit gefasst sind.

Aufgaben der Personaleinsatzplanung?

Das wichtigste Ziel der Personaleinsatzplanung besteht hierin, dass sich die richtige Mitarbeiterzahl mit den benötigten Qualifikationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit befindet. Dabei müssen kurz-, mittel- sowie langfristige Entwicklungen beachtet werden. So gibt es Geschäftszweige und Firmen, welche einen erhöhten Personalbedarf zu bestimmten Zeiten verzeichnen. Das trifft beispielsweise auf den Einzelhandel in Schlussverkaufszeiten oder kurz vor Weihnachten zu. In allen Unternehmen ist es auch sinnvoll, dass man sich auf unerwartete Ausfälle einstellt. Das erfordert eine gewisse Flexibilität. In der heutigen Zeit ist eine intelligente Dienstplanung eine wichtige Voraussetzung, um sehr effizient zu sein. Durch diese werden Personalengpässe vorgebeugt, eine Über- oder Unterforderung der Mitarbeiter verhindert und der Kundenservice verbessert. Somit erhöht die Dienstplanung die Produktivität, vermindert den Verwaltungsaufwand und sorgt bei Kunden und Arbeitnehmern für mehr Zufriedenheit. Um das zu erreichen, findet häufig eine moderne Software Verwendung.

Arten der Personaleinsatzplanung

Zunächst unterscheidet man die qualitative, quantitative und zeitliche Personaleinsatzplanung. Bei der qualitativen Dienstplanung wird ermittelt, welches Know-how und welche Fähigkeiten in Zukunft in welchen Aufgabenbereichen gefragt sind, und welche gar nicht. In dem Zusammenhang nehmen Weiterbildungsmaßnahmen eine wichtige Rolle ein. Selbst Outsourcing stellt eine Möglichkeit dar, dass man auf die veränderten Anforderungen an das Know-how reagiert. In der quantitativen Dienstplanung geht es darum, sich zu fragen, ob der künftige Personalbedarf mit diesem zu erwartenden Personalbestand gedeckt wird, sowie welche Zugänge und Abgänge zu erwarten sind. Bei der zeitlichen Einsatzplanung für das Personal sind auf die schon genannten saisonalen Spitzen zu achten. Selbst der Einsatzort der Arbeitnehmer spielt eine Rolle in der Dienstplanung.

Mehr bei Digital-Zeit

Personaleinsatzplanung und Flexibilität

Heutzutage versteht man die Personaleinsatzplanung als einen wichtigen Teil des Workforce-Managements, welcher viele Aspekte berücksichtigt. Hierzu zählen solche wie der Umsatz, der erwartet wird. Je nach Geschäftszweig spielt tatsächlich das Wetter eine Rolle. Damit die mit der Dienstplanung verbundenen Aufgaben gemeistert werden, greifen zahlreiche Firmen auf durchdachte Software-Lösungen zurück. Solche helfen bei der strategischen Planung unter der Berücksichtigung von kurz- und langfristigen Entwicklungen. Dabei werden Vorstellungen und Wünsche von Beschäftigten in einem bestimmten Rahmen berücksichtigt.

 

Datenrettung in Berlin: Wenn die Festplatte nur noch klickt

Fotos der Familie, unwiederbringliche Schnappschüsse von Freunden, ein paar Filme und die wichtigen Firmendokumente. Alles tummelt sich auf Ihrer Festplatte. Fein säuberlich geordnet, Sie sind froh, einen Platz dafür zu haben. Eines Tages starten Sie Ihren Computer und statt des vertrauten Bildschirms sehen Sie schwarz. Die Festplatte klickt nur leise vor sich hin. Der Super-GAU ist passiert, denn wenn nun keine Sicherung vorhanden ist, ist guter Rat teuer und die Datenrettung in Berlin muss ran.

Viele Medien, ein Problem

Auch Ihr USB-Stick kann ausfallen, sowie die externe Festplatte. SSDs bringen zwar hohe Geschwindigkeiten, nutzen allerdings schneller ab als HDDs. Und bei CDs ist es ja bekannt, dass sie sorgfältig gelagert werden sollten, da sonst Datenverlust droht. Auch sicherere RAID-Verbünde von Festplatten, die gespiegelt werden um Datenverlust vorzubeugen, sind vor Abnutzung nicht gefeit.

Profis für Datenrettung in Berlin stellen fast alles wieder her

Wenn der Schaden am Medium zu groß ist, sind auch Profis für Datenrettung in Berlin mal am Ende, aber bis dahin kann erstaunlich viel erhalten werden. Bei Internetrecherchen finden Sie viele Erfolgsstorys, da mit dem richtigen Zubehör und Know How selbst aussichtslos erscheinende Probleme korrigiert werden. Es ist also immer eine gute Idee, einen Experten zumindest mal drüber schauen zu lassen. In der Regel wird der Auftrag nach der Datenmenge berechnet, die wieder hergestellt werden konnte.

Selber machen? Lieber nicht.

Auch wenn es verführerisch erscheint und auch viele Anleitungen und Tools existieren, sollten Sie keine eigene Reparatur versuchen. Für die Datenrettung in Berlin gibt es Experten, die Ihnen eine kostenlose Analyse anbieten. Mit einer kundenorientierten Kostenschätzung in der Tasche entscheiden Sie, wer für Sie der beste Anbieter ist.

Eilauftrag?

Wenn Sie keine Möglichkeit zum Einsenden des defekten Datenträgers zur Datenrettung Berlin zur Verfügung steht oder es besonders schnell gehen muss, stehen auch Remotelösungen zur Verfügung. So ist es beispielsweise bei Servern möglich, einen Remotezugang zur Verfügung zu stellen und den Datenretter über das Internet an den Problemfall zu lassen. Über eine gesicherte Verbindung arbeitet der Experte dann an Ihrem System, als wäre er direkt vor Ort. So können Ihre Daten innerhalb weniger Stunden wieder für Sie verfügbar gemacht werden. Das spart nicht nur Ausfallzeit, sondern auch den mühseligen Aus- und Einbau der Festplatte.

Real und Virtuell kein Problem

Ihre Daten sind in einer VirtualBox-Lösung verloren gegangen? Für eine Datenrettung in Berlin ist auch das möglich, denn die Profitools können alle Daten lesen, die geliefert werden. So ist es auch egal, ob das System mit Windows, Linux oder MacOSbetrieben wird. Ihre Daten sind beim Profi immer in den besten Händen.